verschiedene Arten von Fahrrädern

25/02/2022 , 1072 Ansichten

Es gibt verschiedene Arten von Fahrrädern, viel mehr als wir hier beschrieben haben, vom Singlespeed- Rennrad bis zum 24-Zoll-Fahrrad . Wir konzentrieren uns auf eine breite und präzise Produktpalette. Wir haben das allseits beliebte Elektrofahrrad aufgenommen, aber denken Sie daran, dass Fahrräder in verschiedenen Designs erhältlich sind, ebenso wie Fahrräder aller Genres, die mit einer Batterie und einem Motor ausgestattet werden können, damit Sie sich fortbewegen können. Bei der Entscheidung, ob Sie 24 Fahrradpflüge kaufen oder nicht, müssen Sie darüber nachdenken, wie Sie fahren und das Gelände.

Komfortrad:

Diese sind für Freizeitfahrten auf Asphalt und flachen Feldwegen konzipiert. Sie haben einen hohen Lenker, mehrere Stoßdämpfer im Sattel oder in der Gabel (oder beides), oft einen breiteren Sattel und kräftigere Griffe.

Vorteile: Zu den Vorteilen gehören eine aufrechte Körperhaltung und eine ruhigere Fahrt. Allerdings kann das Komfortrad ziemlich schwer sein, daher braucht man Räder mit einer Gangschaltung, die das Treten bergauf leicht machen. Komforträder kosten in der Regel weniger als andere Typen.

Rennräder und Gravelbikes:

Diese Fahrräder sind für Fahrer konzipiert, die schneller oder gemütlicher fahren möchten, einschließlich Tagesausflüge. Der Begriff Wüstenrad ist ein allgemeiner Begriff, der sich auf einen Rennradrahmen bezieht, jedoch mit einer entspannteren Geometrie, sodass der Fahrer aufrecht steht und die Reifen nicht so fett sind wie bei einem Mountainbike. Aus diesem Grund ist es auf jeder Straße und vielen Fahrspuren problemlos befahrbar.

Vorteile: Aktive Radfahrer und Fahrer suchen nach dem minimalen Gewicht, der Aerodynamik und der Leistung, die diese Fahrräder bieten.

Mountainbike:

Sie sind so gebaut, dass sie rauen Trails standhalten. Du bekommst eine Vorderradfedergabel und eine Hinterradfederung für die beste Mischung aus Handling und Komfort in schlechten Gegenden. Sie haben breite, knorrige Reifen; der Sattel ist klein oder mittelgroß; und Griffe mit flachen oder geraden Tragegurten.

Vorteile: Langlebigkeit. Gute Schock- und Vibrationsdämpfung. Hervorragende Offroad-Aufnahme.

Fitnessrad:

Diese Fahrräder decken einige Straßengeometrien oder Steinrahmen ab, drehen jedoch die Deichsel entlang der Horizontalen, die bei einem Mountainbike zu finden ist. Sie können kleine oder dicke Reifen haben. In jedem Fall ermöglicht dieser Richtungsschalter dem Fahrer, eine gerade Linie zu fahren. Es ist auch das am häufigsten verkaufte Gebäude von fast allen Elektrofahrradherstellern, da es viele Jahre lang kostenlos ist, basierend auf Fitnessstandards und Körpertypen. Dies ist besonders praktisch für Kurzstreckenpendler.

Vorteile: Fitnessbikes sind deutlich komfortabler als Rennräder und in der Regel günstiger. Sie können unterwegs nützlich oder, wie der Name schon sagt, einfach zu bedienen sein.